Aktuell

Aktuell

Mitgliederversammlung 2019

Auf der 19. ordentlichen Mitgliederversammlung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Ortsverein Bad Waldsee, hat die Vorsitzende Rosa Eisele den 35 aktiven Mitgliedern zu 4726 Stunden ehrenamtlicher Arbeit gratuliert.

Wie Bereitschaftsleiter Joachim Fischer berichtete, wurden die Stunden bei verschiedenen Veranstaltungen wie Fasnet, Sportveranstaltungen, Altstadtfest und ähnlichen geleistet.

Laut Pressemitteilung konnte der Blutspendedienst im Jahr 2018 bei vier Blutspendeterminen in Haisterkirch insgesamt 963 Blutkonserven nach Ulm mitnehmen.

Außerdem wurde die Helfer-vor-Ort-Gruppe Bergatreute (HvO), bestehend aus fünf Helfern, im vergangenem Jahr 127-mal alarmiert.

Die Schnelleinsatzgruppe des DRK Bad Waldsee war bei 27 Einsätzen unterwegs und die Helfer-vor-Ort-Gruppe Reute/Gaisbeuren und die Helfer-vor-Ort-Gruppe Bad Waldsee mit seinen Teilorten Haisterkirch, Michelwinnaden und Mittelurbach wurden zu insgesamt 267 Alarmierungen gerufen, wie Dieter Deiber als Helfer-vor-Ort-Beauftragter berichtete.

Hieraus geht hervor, dass sich die Institution der HvO seit 2018 vollumfänglich in das Rettungsdienstgesetz des Landes Baden-Württemberg integriert hat und somit unverzichtbar für die schnelle und lebensrettende Hilfe in der Bevölkerung bei Notfällen geworden ist.

Das HvO-System wird komplett ehrenamtlich geschultert und muss sich ausschließlich aus Spendengeldern finanzieren. Walter Bosch, Schatzmeister im Ortsverein, berichtete daraufhin, dass der Ortsverein Bad Waldsee solide aufgestellt ist und fast 30 000 Euro in die Ausstattung und Ausrüstung des DRK investiert wurden, um weiterhin einsatzfähig sein zu können. Diese Gelder stammen ebenfalls ausschließlich aus Spenden

Neben den konkreten Rettungseinsätzen ist die Breitenausbildung in Bad Waldsee ein großes Thema. Das Ausbildungsteam, bestehend aus Burkhard Wendt, Angelina Liebergesell und Franziska Petersen, hat im vergangenen Jahr mehr als 350 Personen in 20 öffentlichen Kursen ausgebildet.

Aus beruflichen Gründen musste die bisherige Jugendrotkreuz-Leiterin Franziska Petersen ihr Amt abgeben. Als Nachfolgerinnen wurden Katharina Fasel und Nadja Hund gefunden. Die Gruppenstunden des JRK finden immer Freitagabend statt. Hier lernen die Kinder auf spielerische Art die Erste Hilfe kennen.

Joachim Fischer bedankte sich auch bei allen Helfern, welche das ganze Jahr im Hintergrund arbeiten und so für einen reibungslosen Verlauf der Arbeiten im Ortsverein sorgen.

Abschließend wurden Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt: Andreas Stadler (zehn Jahre), Eveline Dobner und Judith Sedlak (je 15 Jahre), Dietmar Haidorf (35 Jahre), Barbara Schaefer und Burkhard Wendt (je 40 Jahre) sowie Ralph Herrmann (45 Jahre).

Gallery